DIY-Labor: Siebdruck

Wir haben eine neue Siebdruckmaschine. Zeit sie auszuprobieren! Wir haben nicht so viel Erfahrung mit der Technik, deswegen freuen wir uns über Leute, die ihr vorhandenes Wissen teilen möchten. Aber auch andere Textildrucktechniken sind Thema und werden gezeigt und ausprobiert.

Antifa-Tresen

Antifa-Tresen

Die Antifa Paderborn ***Kritik & Praxis lädt zum gemütlichen Diskutieren, Trinken, Quatschen und Austauschen ein. Bier ist günstig, über Musik lässt sich streiten… Mindestens bis 21 Uhr, je nach Lust und Laune auch länger.

D.I.Y. Labor

D.I.Y. Labor

Ab jetzt wird wieder selbst gemacht! Basteln, malen, werkeln, nähen, reparieren und austauschen. D.I.Y. heißt für uns zusammen kreativ sein, ohne Zwang. Es gibt kein Perfekt; cool ist was du selber machst! Und wenn du nicht weiter weißt, bekommst du hier bestimmt Unterstützung von anderen Leuten.

Wir haben einiges an Materialien und Werkzeugen da, wenn du etwas spezielles machen willst, musst du aber wahrscheinlich selber was mitbringen. Frag am Besten vorher per Mail oder persönlich im Laden was wir da haben.

Wir freuen uns auch über Geld- und Sachspenden, um auch Leute mit wenig Kohle die Kreativität zu ermöglichen.

Pfadfinder zwischen Tradition und Fortschritt – Lesung mit Jürgen Fiege

Pfadfinder zwischen Tradition und Fortschritt – Lesung mit Jürgen Fiege

Am 16. Nov. 2017 um 19.00 Uhr findet im BDP-Infoladen Paderborn (Leostr. 75 ) eine Lesung aus dem Buch von Jürgen Fiege: „Pfadfinder zwischen Tradition und Fortschritt“ statt. Der Autor trägt drei Kapitel daraus vor und stellt sich anschließend der Diskussion mit dem Publikum.

Aus dem Klappentext: „Pfadfinder bleibt man ein Leben lang.“ Das war die Parole in der Jugend des Autoren Jürgen Fiege. Dahinter verbarg sich der Absolutheitsanspruch der Pfadfinder-Ideologie: Pfadfinder-Gesetz und -Versprechen als moralische Leitlinie für die eigene Lebensgestaltung. Nachdem der ideologische Ballast in den 60er Jahren abgeworfen wurde, schien dieser Wahlspruch passé zu sein.

Vor allem die kritische Auseinandersetzung mit Ideologie, in diesem Fall der Pfadfinder-Ideologie, hat Jürgen Fieges Wahrnehmung geschärft und ein Instrumentarium für Theoriearbeit zur Verfügung gestellt.

Fast sechs Jahrzehnte nach seinem Eintritt in den BDP hat der Autor seine Erfahrungen und Erlebnisse reflektiert und aufgeschrieben. Dabei hat er in der zeitlichen Distanz vieles neu bewertet. In der ganzen Zeit gab es weder im BDP noch in seiner Biografie Stillstand. Auch das ist ein Ergebnis der kritischen Betrachtung und Bewertung von Altgewohntem.

Der Text verbindet den Erfahrungsbericht mit einer Dokumentation. Es ist ein Lesebuch, nicht dazu gedacht, von Anfang bis Ende in einem Rutsch gelesen zu werden. Sondern der Leser kann nach und nach schmökern. Es lädt ein zum Blättern und Stöbern. Es umfasst die Zeit vom Ende der 50er bis Ende der 70er Jahre. Die Texte folgen nicht ausschließlich einem chronologischen System, sondern sind thematisch geordnet.“

Dokumentation: The truth lies in Rostock

Dokumentation: The truth lies in Rostock

Vor 25 Jahren tobte der Deutsche Mob in Rostock Lichtenhagen und verübte ein Pogrom unter Jubel der AnwohnerInnen gegen eine Geflüchtetenunterkunft.


Die Dokumentation „The truth lies in Rostock“ beschäftigt sich aus zeitgenössischer Perspektive mit dem Pogrom.


Am Freitag, den 20.10. um 20 Uhr möchten wir uns diese Doku zusammen ansehen und im Anschluss über die Konsequenzen von damals und unsere heutige Veranstwortung diskutieren.