Selbst aktiv werden!

Der Infoladen lebt von Deinem Engagement

In den letzten Monaten ist es uns gelungen, einige interessante und spannende Veranstaltungen zu organisieren. Dabei ist ein bisschen der Eindruck entstanden, der Infoladen sei Dienstleister. Wir legen jedoch viel Wert darauf, dass der Laden ein selbstorganisiertes Projekt ist, das durch das Engagement aller lebt, die daran teilhaben möchten.

Was heißt Selbstorganisation?

Das bedeutet zu allererst: es gibt keine Chefs, die sagen, wo’s langgeht. Es gibt auch keine „Expert_Innen“, die alles schon wissen. Wir sind auf einem gemeinsamen Weg, und jede und jeder kann sich einbringen. Du hast Interesse an einem bestimmten Thema und würdest gerne mehr darüber wissen? Du hast ein Buch gelesen und willst es anderen vorstellen, oder darüber diskutieren? Du kennst einen guten Film und willst ihn nicht alleine gucken? Oder Du kennst eineN Referenten/-in?
Du bist in einer Gruppe und ihr habt keinen Ort, euch zu treffen?

Dann schreib uns ein Mail oder besser noch, komm zum Plenum, zu einem Gruppentreffen oder Freitags abends in den Laden. Wir unterstützen Dich, Deine Ideen umzusetzen!

Wer ist der „Infoladen“?

Der Infoladen, das sind immer die Leute, die grade aktiv sind und sich einbringen. Da gibt es einige, die schon lange dabei sind, und andere, die erst kürzlich dazugestoßen sind. Einig sind wir uns in unserer Ablehnung von Herrschaft und Unterdrückung. Wir beißen nicht und wir können auch feiern! Wenn Du Lust hast, Dich einzubringen und was zu verändern, dann komm vorbei!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte CAPTCHA eingeben * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Archive

Kategorien