#pb1501 Rassismus entgegentreten! AfD-Demo in Paderborn verhindern!

UPDATE:

Um 17:30 Uhr finden zwei Gegendemos statt:
Eine vom Paderborner Bündnis gegen rechts ab dem Hauptbahnhof.
Eine weitere von „Paderbunt“ ab dem Rathausplatz.

Beide Demos sollen sich gegen 17:45 Uhr in Bewegung setzen und treffen sich um 18 Uhr an einem gemeinsamen Kundgebungsort, der noch bekannt gegeben wird.
Die AfD-Kundgebung soll um 18:30 Uhr beginnen. – Lasst euch also von der frühen Startzeit nicht abschrecken. 😉

Bitte beachtet, dass weiterhin Infos folgen werden, es kann lohnen am 15. oder einen Tag vorher noch mal hier rein zu schauen.

Am 15.01. mobilisiert die AfD nach Paderborn.
Die vergangenen Jahre sind wir mehrmals mit mehreren hundert Menschen in Paderborn gegen rechte Strukturen auf die Straße gegangen, haben Kundgebungen für Willkommenskultur organisiert und zuletzt 1200 Menschen gegen die AfD-Demo in Salzkotten mobilisieren können.
Am 15.01. ist Stichtag: Die AfD lädt zu ihrer Demo Alexander Gauland (Vorsitzender der AfD Brandenburg) ein, entsprechend viele Rassist*innen könnten sich dieses mal der extrem rechten Demo anschließen.
Auch erwarten wir, dass die AfD wieder wie in Oelde und Salzkotten Seite an Seite mit Neonazis (wie letztlich mit „NPD“, „die Rechte“ und den Identitären) auf die Straße gehen wird.
Es reicht!
Am 15.01. rufen wir alle engagierten und progressiven Menschen dazu auf sich der AfD entschlossen entgegenzustellen!

Weitere Infos folgen u.a. auf:
www.bgr-paderborn.de
www.paderbunt.de
#pb1501

2 comments

  1. Samcolins sagt:

    Ich finde eure Hilfe und Power Mega bewundernswert es wäre toll wenn ich bei euch mit arbeiten könnte

    Ich poste das alles auf Facebook und werde mit mindestens 90 Leuten bei euch sein Alles liebe

  2. Alina sagt:

    Rund 3.000 Mitglieder für pb Bündnis gegen rechts- CA 400 AfDler. Aktuelle Einschätzung der Polizei.
    Im Riemeke Viertel konnten wir Krawalle beobachten, mehrere Bullis der Polizei fuhren Streife und ca. 20 in schwarz vermummte Menschen strömten Richtung Stadtzentrum.
    Insgesamt eine sehr geladene Stimmung. Viele haben nicht davon Notiz genommen. Da sich alles allerdings unter meinem Fenster abspielte, war ich „mitten drin“ und sehr schockiert über die Hundertschaft vor meiner Nase. Seltsame Situation! Und irgendwie sehr erschreckend!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte CAPTCHA eingeben *
Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Archive

Kategorien