Kommenden Freitag: Vortrag und Film über den Abschiebeknast in Büren

Der Abschiebeknast in Büren

Vortrag mit Filmbeispiel von Frank Gockel

Nur ein paar Kilometer von Paderborn, im Wald kurz vor Büren, steht Deutschlands größter Abschiebeknast. Ein Gefängnis mit hohen Mauern, in dem Menschen eingesperrt sind, die keine Straftat begangen haben, nicht verurteilt worden sind. Ihr einziges „Verbrechen“ besteht darin, keinen deutschen Pass zu besitzen.
Seit 1994 existiert dieses Gefängnis. Seitdem sind Zehntausende von dort abgeschoben worden, zum Teil in Folter, Not, Krieg und Tod, mindestens drei Menschen sind bislang im Knast ums Leben gekommen.
Warum gibt es eigentlich Abschiebehaft, was sind das für Menschen, die der deutsche Staat nicht haben will und deshalb behandelt wie Rechtlose? Warum wissen so wenig Leute Bescheid über den Knast in ihrer unmittelbaren Nähe, und was können wir gemeinsam dagegen tun?
Weitere Infos unter www.aha-bueren.de
Freitag, 28.01.2011, 20 Uhr, BDP Infoladen Paderborn, Leostraße 75

Ein Gedanke zu „Kommenden Freitag: Vortrag und Film über den Abschiebeknast in Büren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte CAPTCHA eingeben * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.