Kommenden Freitag: „Die Kamera in der Fabrik“

Vortrag mit Filmbeispielen von Pascal Jurt aus Wien

Die meisten Spielfilme spielten in dem Teil des Lebens, der die Arbeit hinter sich gelassen hat. 1968, als nicht nur in Frankreich im Kontext von Arbeitskonflikten und wilden Streiks die Arbeiter_innen aktiv geworden waren und selbst das Wort ergriffen hatten, stellte sich auch für den Film die Frage, inwiefern man als Filmemacher_in Arbeiter_innen zu Wort kommen lassen und inwiefern man die Erfahrungen der Arbeiter_innen und deren Arbeitsalltag als formale Fragen selbst auch im Film thematisieren kann. An Ausschnitten von Filmen aus dieser Zeit werden die Auseinandersetzungen zum Thema Fabrik und Film dieser Zeit an diesem Abend für heute aufbereitet.

Freitag, 14.01.2011 um 20 Uhr im Infoladen, Leostr. 75. Eintritt frei!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte CAPTCHA eingeben * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Archive

Kategorien