Scheiben eingeschmissen

Pressemitteilung des BDP-Infoladen Paderborn

In der Nacht vom 24. auf den 25. Dezember wurden die Fensterscheiben des BDP-Infoladens eingeworfen. Die Tat ereignete sich zwischen 24:00 Uhr und 4:00 Uhr, wobei scheinbar erst die linke Scheibe zerschlagen wurde und dann die Fensterauslage auf dem Bürgersteig verteilt wurde. Etwas später wurde auch die rechte Scheibe mithilfe eines großen Steines eingeworfen. Danach muss mindestens einer der Täter in das Ladenlokal eingedrungen sein, denn es wurden Gegenstände aus der Fensterauslage als auch aus dem Infoladen entwendet. Darüber hinaus wurden jedoch keine Verwüstungen angestellt.

“Der Vorfall, der der zweite innerhalb weniger Wochen ist, reiht sich in viele weitere dieser Art im vergangenen Jahrzehnt ein – damals noch am alten Standort in der Borchener Straße. Offensichtlich sind die Initiativen und Projekte, die im Umfeld des Infoladens stattfinden, bestimmten politischen Strömungen ein Dorn im Auge. Die Aktiven aus den verschiedenen Gruppen, die sich regelmäßig im Infoladen treffen fühlen sich dadurch in ihrer Arbeit bestärkt.“, erklärte Thomas Schroedter vom Vorstand des Trägervereins.

Der BDP Infoladen ist ein selbstverwaltetes Projekt. Nach seinem Umzug in die Leostrasse 75 im Januar diesen Jahres, wurde er Mitte Oktober mit neuem Konzept wieder eröffnet. Nicht erst seitdem steht die kulturelle und politische Auseinandersetzungen mit antidemokratischen, militaristischen und rassistischen Tendenzen in Ostwestfalen Arbeit im Vordergrund der Aktivitäten des Infoladens. Auch bei dieser Arbeit wird gegenseitiger Respekt und Gewaltfreiheit gefordert und z.B. Rassismus und Sexismus nicht geduldet. Dabei sollen auch versteckte diskriminierende Mechanismen aufgedeckt werden.

Im Infoladen treffen sich regelmäßig Gruppen, die sich mit den Inhalten und Zielen des Ladens identifi­zieren können. Wichtige Arbeit leisten z. B. die TiPa (Tierrechtsinitiative Paderborn) und die Bürengruppe, die sich für Menschen in Abschiebehaft einsetzt und ein kritisches Auge auf das nahe gelegene Abschiebegefängnis in Büren wirft. Jeden Donnerstag ist der Laden für alle Neugierigen oder Ruhesuchenden von 16:00 Uhr bis 19:00 Uhr in Form eines Politischen Cafés (Polka) geöffnet, um Gelegenheit für Gespräche und Zeit zum Lesen zu geben. Passend dazu wird frischer Tee und Kaffee aus fairem und ökologischem Handel angeboten. Außerdem liegen Bücher und Zeitschriften zum schmökern bereit, von denen einige auch käuflich zu erwerben sind.

Der Freitag ist für politische Veranstaltungen reserviert. Im neuen Jahr beginnt die Veranstaltungsreihe am 7.01.2011 um 20:00 Uhr mit einem Vortrag zur Verfolgung von Gegnerinnen und Gegnern der „1000 Kreuze Für Das Leben“-Bewegung“. Der Referent wird sowohl über die Bewegung berichten, als auch über ihren Umgang mit KritikerInnen. Am 14.11.2011 wird es um 20:00 Uhr unter dem Motto „ Die Kamera in der Fabrik“ einen Vortrag mit Filmausschnitten aus der Zeit um 1968 geben, in dem die Auseinandersetzungen zum Thema Fabrik und Film dieser Zeit für heute aufbereitet wird.

Ein Gedanke zu „Scheiben eingeschmissen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte CAPTCHA eingeben * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.