Krieg beginnt hier – war starts here

Mehrere hundert Menschen haben in diesem und im letzten Jahr an antimilitaristischen Camps und den Aktionen gegen das Gefechtsübungszentrums Altmark (GÜZ) in der Colbitz-Letzlinger Heide bei Magdeburg teilgenommen. Auf dem 230 qkm großen Gelände wird Krieg mit hochgerüsteter Technik und lasersimulierten Waffensystemen geübt und vorbereitet. Alle deutschen Soldat_innen bereiten sich hier auf den Auslandseinsatz vor, kurz bevor sie nach Afghanistan oder in den Kosovo gehen. Seit Herbst 2012 wird auf dem Truppenübungsplatz zudem eine komplette Großstadt gebaut. In dem so genannten „Urbanen Kampfzentrum Schnöggersburg“ werden zukünftig Soldat_innen verschiedener NATO-Staaten Krieg und Aufstandsbekämpfung in den Städten und Metropolen dieser Welt trainieren.

Im Aktionskreis Freie Senne haben sich Menschen rings um den Truppenübungsplatz Senne organisiert, um für eine Senne jenseits von Kriegsübungen einzutreten. Fast jeder britische Soldat, der in Paderborn, Herford oder Gütersloh stationiert ist, hat im Irakkrieg an der Seite von US-Truppen in der „Koalition der Willigen“ gekämpft oder wird turnusmäßig nach Afghanistan verlegt. Für diese Kriege übte und übt die britische Armee auf dem größten Teil des Truppenübungsplatzes Senne – ein kleinerer Teil bei

Augustdorf wird von der Bundeswehr zum Kriegstraining verwendet. In Kampfdörfern auf dem Truppenübungsplatz trainiert die britsche Armee intensiv und realitätsnah den Häuserkampf gegen die aufständische Bevölkerung in Afghanistan.

In der Veranstaltung am Freitag, den 8.11. um 20:00 im BDP-Infoladen an der Leostraße 75 in Paderborn, berichten Teilnehmer_innen der antimilitaristischen Camps gegen das Gefechtsübungszentrums Altmark über die vielfältigen friedensschaffenden Aktionen und stellen die Kampagne „war starts here“ vor. Mitglieder des Aktionskreises Freie Senne informieren über ihre Arbeit. Gemeinsam wird diskutiert, was hier in der Region um den Truppenübungsplatz Senne an antimilitaristischen Aktivitäten möglich ist.

Freitag, den 08. November 2013 um 20:00 Uhr im Infoladen, Leostr. 75

Archive

Kategorien