Heteronormativität – Eine gesellschaftliches Ornungssystem

Eigentlich lässt sich Heteronormativität schnell erklären: Der Begriff bezeichnet das System, nach dem Heterosexualität und Zweigeschlechtlichkeit als unsichtbare Norm die Gesellschaft grundlegend strukturieren. Daran hängt viel: Vorstellungen von Geschlecht, Geschlechterrollen und Begehren werden so normiert und miteinander verknüpft, Ressourcenverteilung und Arbeitsteilung in der Gesellschaft reguliert und Welt- und Selbstbilder der Menschen grundlegend beeinflusst. Wer sich nicht passgenau in dieses System einordnen kann oder möchte, wird mit bisweilen drastischen Folgen diskriminiert, in ihrem Leben und Möglichkeiten beeinflusst und beschränkt werden darüber hinaus alle Menschen. In dem Vortrag soll zur Auseinandersetzung mit dem Konzept Heteronormativität der Begriff, seine Hintergründe, Geschichte und Auswirkungen erläutert werden. In einer anschließenden Diskussion können wir uns (beispielsweise) über mögliche subversive Strategien austauschen.

Am Freitag, den 18.1.13 um 20:00, im Infoladen Paderborn, Leostraße 75

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte CAPTCHA eingeben * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Archive

Kategorien